Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

Wieder ein Duell auf Augenhöhe

RECKEN sind zwischen Lissabon-Spielen in Leipzig gefordert – Wiedersehen mit Aivis Jurdzs

Es geht momentan Schlag auf Schlag für Handball-Bundesligistdi TSV Hannover-Burgdorf. Bevor DIE RECKEN am Sonnabend, 24. November, in Lissabon um den Einzug in die Gruppenphase im EHF Cup spielen, wartet am Mittwoch, 21. November, von 17 Uhr an beim SC DHfK  Leipzig eine sehr knifflige Aufgabe auf die Schützlinge von Trainer Carlos Ortega. „Leipzig ist sehr heimstark und daher ein gefährlicher Gegner“, weiß Carlos Ortega.

Der RECKEN-Trainer hofft in der Arena Leipzig darauf, dass seine Mannschaft vor allem im Abwehrbereich einen Schritt nach vorn macht. „Wir dürfen den Angriff zwar nicht vernachlässigen, aber wir werden den Fokus im Training schon eher auf die Abwehrarbeit legen, denn aktuell stimmen unsere Automatismen nicht wie gewohnt“, kündigt der 47-Jährige an.

Ähnlich sieht es auch Kreisläufer Ilija Brozovic, der an beiden Seiten des Handballfeldes stets im Einsatz ist. „Wir müssen wieder besser verteidigen. Jeder muss seinem Nebenmann helfen, damit wir weniger Gegentore bekommen“, meint Brozovic, der sich auf die L-Woche mit den Spielen in Leipzig und Lissabon freut. „Die Stimmung in der DKB Handball-Bundesliga ist auch auswärts immer toll und der EHF Cup ist sowieso ein besonderer Wettbewerb. Wir wollen beide Aufgaben erfolgreich lösen“, so der Kroate, der am vergangenen Wochenende von seinen Eltern in Hannover besucht wurde.

Ähnlich wie DIE RECKEN hat auch der SC DHfK Leipzig am vergangenen Spieltag eine böse Überraschung erlebt. Die Sachsen unterlagen trotz deutlicher Halbzeitführung bei den Eulen Ludwigshafen und wollen dieses Negativerlebnis gegen DIE RECKEN vergessen machen. „Wir wissen um die Stärke von Leipzig. Die letzten Duelle waren immer sehr eng, aber am Mittwoch wollen wir die Punkte mitnehmen“, fordert Kapitän Kai Häfner von sich und seinen Kollegen eine sehr gute Leistung. Die Gastgeber haben sich kürzlich von Trainer Michael Biegler getrennt. Für ihn steht jetzt des ehemalige Kotrainer Andre Haber an der Seitenlinie. Die Leipziger haben zuletzt zwar gegen Schlusslicht Eulen Ludwigshafen verloren, gewannen davor aber daheim gegen Minden und Göppingen. Die besten Werfer der Hausherren sind Pilipp Weber (Rückraum links) mit 69/12 Treffern sowie Linkshänder Franz Semper mit 61/1 Toren. Ein Wiedersehen gibt s zudem mit Aivis Jurdzs, der von 2009 bis 2013 das Trikot der TSV Burgdorf trug.

Den Rückenwind könnte Häfner und Co. dann auch mit auf die nächste Reise gen Lissabon nehmen, wenn es für DIE RECKEN im EHF-Pokal weiter Schlag auf Schlag geht.   (RECKEN/r).

Diese Seite wurde 65 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 1  Heute: 89  Gestern: 145  Monat: 1977  Jahr: 38943  Gesamt: 241870