Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

„Ein Spiel, dass wir gewinnen müssen“

RECKEN empfangen in der TUI Arena den kampfstarken Aufsteiger SG BBM Bietigheim

Nach dem souveränen Auswärtssieg beim TBV Lemgo Lippe wollen die Profis des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf am Donnerstag, 15.November, von 19.00 Uhr an in der  TUI Arena vor heimischem Publikum nachlegen. Gegen die SG BBM Bietigheim haben DIE RECKEN die Chance, ihr Punktekonto wieder ins Positive zu drehen und mit einem Sieg eine neue Heimserie zu starten. „Wir wollen gegen Bietigheim unbedingt punkten, haben aber Respekt vor der Aufgabe“, sagt Kreisläufer Evgeni Pevnov.

Dieser ist auch nicht unbegründet, denn die SG BBM Bietigheim hat sich im bisherigen Saisonverlauf, trotz der allgemeinen Expertenmeinungen, mehr als achtbar aus der Affäre gezogen und bei den Siegen über Frisch Auf! Göppingen und bei den Eulen Ludwigshafen positiv überrascht. Trotzdem sieht RECKEN-Trainer Carlos Ortega seine Mannschaft im Vorteil. „Natürlich sind wir Zuhause in der Favoritenrolle. Es ist ein Spiel, das wir gewinnen müssen. Bietigheim kann ohne Druck bei uns aufspielen, was sehr gefährlich werden kann, wenn wir nicht unser Leistungsniveau erreichen“, sagte Ortega.

Der 47-jährige konnte bei seiner Mannschaft in Lemgo einen deutlichen Schritt nach vorn beobachten. „Wir haben das gemacht, was uns in den Spielen zuvor gefehlt hat. Wir waren in der Abwehr direkt präsent, Urban Lesjak hat mehrere Bälle pariert und wir waren über den Tempogegenstoß erfolgreich. Das ist eine gute Rezeptur, um Spiele zu gewinnen“, weiß der Spanier.

Etwas Kopfzerbrechen bereitet Ortega der Fakt, dass seine Mannschaft am Sonnabend das nächste Heimspiel gegen Benfica Lissabon bestreiten muss. Eine effektive Belastungssteuerung ist daher nur schwer möglich. „Klar ist, dass wir am Donnerstag unsere beste Mannschaft aufstellen werden. Ob wir dann dem einen oder anderen Akteur eine Pause geben können, wird auch vom Spielverlauf abhängen“, erklärt Ortega.

Zustimmung erhält der RECKEN-Trainer von Kreisläufer Pevnov. „Das Spiel gegen Lissabon ist noch überhaupt nicht präsent bei uns. Das wird dann ab Freitagvormittag passieren, aber vorher tun wir sehr gut daran, uns mit Bietigheim zu beschäftigen.“

Personell wird Carlos Ortega voraussichtlich derselbe Kader wie beim Spiel in Lemgo zur Verfügung stehen. Zudem ist Hannes Feise nach überstandenem Magen-Darm-Infekt wieder einsatzbereit.

Die Bietigheimer mit Trainer Ralf Bader haben belegen mit 4:20 Punkten den vorletzten Tabellenplatz. Stärkste Spieler sind Rechtsaußen Christian Schäfer mit bisher 50 Saisontreffern vor Spielmacher Jonas Link (39 Saisontore) und Allrounder Robin Haller (36). Die Favoritenrolle ist also klar zugunsten der RECKEN verteilt. (RECKEN/r)

Diese Seite wurde 95 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 6  Heute: 32  Gestern: 77  Woche: 222  Monat: 2110  Jahr: 39076  Gesamt: 242003