Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

RECKEN gewinnen in Lemgo überlegen

Kai Häfner steuerte acht Treffer zum 31:26-Erfolg bei

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Bei TBV Lemgo Lippe gab es einen ungefährdeten 31:26 (20:14)-Erfolg. Die Gäste aus Burgdorf begannen wie die Feuerwehr. Nach einem 0:1-Rückstand in der ersten Minute dominierte das TSV-Team von Trainer Carlos Ortega nach Belieben. Nach einer 8:3-Führung hielten die RECKEN den Vorsprung zunächst konstant. Beim Seitenwechsel hieß es 20:14 für die Burgdorfer, die sehr konzentriert agierten und vor allem die Schwächen in der Abwehr ablegte. Allerdings war die Leistung von Torhüter Urban Lesjak lediglich durchwachsen. Nach der Pause bauten die RECKEN ihren Vorsprung zeitweilig auf zwölf Treffer aus. Immer wieder war es Mannschaftsführer Kai Häfner, der sich geschickt in Szene setzen konnte. Kurzfristig konnte auch wieder Daniel Böhm nach seiner Verletzungspause mitwirken. Nach in der Pause wurde der Vorsprung zeitweilig auf neun Treffer ausgebaut. Noch in der 44. Minute hieß es 28:19 für das TSV-Team. Danach wechselte Trainer Carlos Ortega munter durch und gab seinen Nachwuchsspielern Jannes Krone, Hannes Feise, Joshua Thiele und Veit Mävers Chancen sich zu zeigen. Dies nutzten die Gastgeber zu einer Ergebniskorrektur, ohne dass die Burgdorfer ernsthaft in Gefahr gerieten. Erfreulich, wie stark Kai Häfner wieder zu spielen in der Lage ist. Jetzt sieht man erst, wie lange er verletzungsbedingt der Mannschaft gefehlt hat. Mit nunmehr 12:12 Punkten belegen die Burgdorfer in der Tabelle den neunten Platz.

Stimmen zum Spiel

Lars Lehnhoff, Außenspieler der RECKEN: „Wir sind von Beginn an gut ins Spiel gekommen. Dafür haben wir im Training aber auch richtig Gas gegeben. Nachdem uns viele wichtige Spieler ausgefallen sind, sind wir froh, dass wir so tolle Nachwuchsleute haben. Die machen ihre Sache toll.“

Florian Kehrmann, Trainer Von TBV: „Wir hatten viele ganz schlechte Phasen, das hat die TSV so richtig ausgenutzt. Unsere Abwehr war bis auf die letzten zehn Minuten zu löchrig. Die RECKEN haben eine Mannschaft mit zahlreichen Nationalspieler, die eine große Qualität hat.“

Iker Romero, Kotrainer der RECKEN: „Es war nach den letzten beiden Niederlagen ein ganz wichtiger Sieg für uns. Die Abwehr hat sich stabilisiert. So müssen wir weiter machen.“

TSV Hannover-Burgdorf: Lesjak, Ziemer – Häfner (8 Tore), Lehnhoff (6), Brozovic (5), Kastening (5/2), Olsen (4), Cehte (2), Böhm (1), Mävers, Pevnov, Thiele, Ugalde, Krone, Feise, Srsen. (r)

Diese Seite wurde 106 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 2  Heute: 32  Gestern: 77  Woche: 222  Monat: 2110  Jahr: 39076  Gesamt: 242003