Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

Carlos Ortega und Iker Romero verlängern Verträge

„Beide Seiten haben eine hohe Wertschätzung füreinander“

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf hat wichtige Personalweichen für die zukünftige Entwicklung gestellt. DIE RECKEN haben die Verträge des spanischen Trainerteams um Carlos Ortega und Iker Romero über die Saison hinaus verlängert. Während sich Ortega bis zum 30. Juni 2021 an Niedersachsens Spitzenhandballer gebunden hat, erhält Romero ein neues Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2020.

„Unsere Entwicklung seit dem Amtsantritt von Carlos Ortega und Iker Romero geht nicht nur in die richtige Richtung, sondern ist auch von zahlreichen Höhepunkten wie beispielsweise der historischen Teilnahme am REWE Final Four gespickt gewesen. Daher sind wir sehr froh, dass wir über das Saisonende hinaus zusammenarbeiten werden“, erklärt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen und ergänzt: „In den Gesprächen ist sehr schnell deutlich geworden, dass beide Seiten eine hohe Wertschätzung füreinander haben und daher ist es die logische Konsequenz, unseren gemeinsamen Weg weiterzugehen und auch in Zukunft das mannschaftliche Gesicht der RECKEN zu prägen.“

 

Für Trainer Carlos Ortega gibt es sehr viele Gründe, die für eine weitere Zukunft in der niedersächsischen Landeshauptstadt sprechen. „Nicht nur ich, sondern meine ganze Familie fühlt sich sehr wohl in Hannover. Zudem ist die Arbeitsatmosphäre sowohl mit der sportlichen Führung als auch mit den Spielern sehr angenehm“, beschreibt der 47-Jährige. Trotz der erfolgreichen Entwicklung in den letzten 16 Monaten sieht Ortega noch weiteres Verbesserungspotential bei den RECKEN. „Wenn wir die richtigen Entscheidungen treffen, können wir als Klub weiter wachsen und uns sukzessive verbessern.“

Großes Vertrauen in den weiteren RECKEN-Weg hat auch Co-Trainer Iker Romero. „Es ist eine Ehre für mich, weiter bei den RECKEN bleiben zu dürfen. Die Arbeit mit der Mannschaft und mit Carlos Ortega macht mir sehr viel Spaß und bringt mich auch persönlich weiter. Ich kann versprechen, dass wir weiterhin sehr hart arbeiten werden“, so Romero, der neben seiner Assistenzrolle im Profikader auch zusätzlich im Nachwuchsbereich der RECKEN tätig sein wird. „Die Entscheidung für dieses Trainer-Duo ist auch eine, um die erfolgreiche Nachwuchsarbeit mit enger Verzahnung und großer Nähe zu unserer Profi-Mannschaft fortzuführen. Was die Reckenschmiede wert ist, zeigt sich in dieser Saison bereits unter schwierigen Verletzungsumständen. Diesen Weg wollen wir kontinuierlich weiterentwickeln und sind überzeugt, dass viel versprechende Talente beim Sprung in die ‚stärkste Liga der Welt‘ von der großen internationalen Erfahrung unseres Trainergespanns profitieren werden“, verdeutlicht Sven-Sören Christophersen.

Carlos Ortega und Iker Romero haben das Kommando auf der RECKEN-Schiffsbrücke seit dem 01.Juli 2017 inne. Auf Anhieb spielten Niedersachsens Spitzenhandballer unter spanischer Leitung ihre beste Saison der Vereinsgeschichte und qualifizierten sich nicht nur für das Pokalfinalturnier in Hamburg, sondern auch zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte für den EHF Cup, in dem DIE RECKEN am Monatsende auf Benfica Lissabon treffen. Zudem liegen die Niedersachsen auch im DHB-Pokal wieder aussichtsreich im Rennen und können mit einem Erfolg über den HC Erlangen erneut ins REWE Final Four einziehen. (RECKEN)

Diese Seite wurde 59 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 2  Heute: 54  Gestern: 190  Woche: 244  Monat: 2581  Jahr: 35588  Gesamt: 238515