Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

„Wir brauchen die Punkte“

RECKEN treffen am Sonntag auf Die Eulen Ludwigshafen

Nach der unglücklichen Niederlage bei den Füchsen Berlin will Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf am Sonntag, 23. September, wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Im Heimspiel (16.00 Uhr TUI Arena) gegen Die Eulen Ludwigshafen bietet sich den RECKEN die nächste Gelegenheit auf Punkte. „Wir haben zwar einige schmerzhafte Ausfälle, aber ich sehe uns trotzdem noch in der Favoritenrolle. Wir brauchen die Punkte“, gibt Trainer Carlos Ortega die Marschroute aus.

Durch die prominente Verletztenliste, Evgenie Pevnov, Kai Häfner, Torger Johannsen und Mait Patrail fallen aus, rücken bei den kommenden Spielen andere Akteure verstärkt in den Fokus. Einer davon ist Joshua Thiele, der am Kreis den Ausfall von Evgeni Pevnov kompensieren wird. „Joshua macht das sehr gut. Er trainiert hochprofessionell und hat eine starke Entwicklung genommen. Im Abwehrbereich ist er schon einen Schritt weiter als im Angriff, aber er wird in den nächsten Wochen auch dort Einsatzminuten bekommen“, lobt Ortega seinen Nachwuchskreisläufer, der sowohl vorne wie hinten Stammkreisläufer Ilija Brozovic einige Ruhepausen geben soll.

„Es hilft mir ungemein, mit Spielern wie Ilija und Evgeni tagtäglich gemeinsam zu trainieren. Das ist eine andere körperliche Präsenz als beispielsweise in der 3. Liga oder im Jugendbereich. Nur so kann ich mich sukzessive verbessern“, erklärt Joshua Thiele, der gemeinsam mit Jannes Krone, Hannes Feise und Malte Donker fest zum aktuellen Profikader gehört. „Die jungen Spieler werden nicht nur in ihrer Entwicklung ständig besser, sie sorgen auch dafür, dass wir trotz der Ausfälle eine hohe Trainingsqualität halten können“, freut sich Carlos Ortega über den talentierten RECKEN-Unterbau in den täglichen Übungseinheiten.

Seit Donnerstagabend bereiten sich die Niedersachsen intensiv auf das Spiel am Sonntagnachmittag vor. „Ich glaube, dass viel davon abhängt, wie wir die Begegnung mental angehen. Die Eulen sind ein gefährlicher Gegner, das haben sie im letzten Jahr häufiger gezeigt. Wir dürfen sie nicht unterschätzen und müssen uns auf das konzentrieren, was uns auszeichnet“, erklärt Trainer Ortega.

Dabei helfen soll auch die Kulisse in der TUI Arena, in der DIE RECKEN in dieser Saison zum ersten Mal auflaufen werden. „Egal ob in der TUI Arena oder in der Swiss Life Hall, beim Einlaufen habe ich immer Gänsehaut. Ich bin mir sicher, dass unsere Fans auch am Sonntag wieder lautstark hinter uns stehen“, freut sich Joshua Thiele bereits auf den dritten Auftritt vor den heimischen Fans.

Rund 3700 Tickets sind bislang abgesetzt. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Tageskasse öffnet am Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr.

DIE Eulen haben ihren Namen seit der Saison 2017/18, vorher gingen sie unter TSG Friesenheim auf Torejagd. Unvergessen das Aufstiegsspiel zur 1. Bundesliga im Jahr 2009 zwischen beiden Teams. Bei der TSG unterlagen die RECKEN mit 24:31, im Rückspiel am 6. September 2009 reichte der TSV ein 25:18-Erfolg aufgrund der auswärts mehr erzielten Treffer. Den Siegtreffer mit dem 25. Tor erzielte eine Sekunde vor dem Ende der Partie der Burgdorfer Jazek Bedzikowski mit einem Freiwurf. (RECKEN/r)

Diese Seite wurde 92 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 4  Heute: 59  Gestern: 56  Woche: 730  Monat: 2316  Jahr: 32293  Gesamt: 235220