Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

RECKEN bezwingen den starken Aufsteiger

29:26-Erfolg gegen Bergischer HC wurde nach dem Seitenwechsel sicher gestellt

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf blieb auch im zweiten Saisonspiel erfolgreich. Vor 3634 Zuschauern in der Swiss Life Hall wurde der starke Aufsteiger Bergischer HC mit 29:26 (12:12) bezwungen. In der ersten Halbzeit hatte der Favorit aus Burgdorf den wesentlich besseren Start und führte schnell mit 5:1 (9. Minute) und 7:3 (16. Minute), doch dann schlich sich der Schlendrian ein, die Gäste glichen in der 26. Minute zum 10:10 aus und gingen in der 29. Minuten sogar mit 12:11 nach vorn. Per Siebenmeter glich Lars Lehnhoff bis zum Seitenwechsel jedoch zum 12:12 aus.

In der Pause musste RECKEN-Trainer Carlos Ortega wohl die richtigen Worte gefunden zu haben, denn jetzt agierte die TSV wieder sehr konzentriert. Sehr stark waren in dieser Phase Mait Patrail, Pavel Atman und Lars Lehnhoff. Auch Torwart Urban Lesjak konnte mit insgesamt 14 Paraden überzeugen. Leisteten sich die Burgdorfer vor der Pause noch zehn Fehlwürfe, so wurden diese in den zweiten 30 Minute auf fünf reduziert. Über 16:13, 20:17 zogen die Gastgeber bis zur 47. Minute auf 22:17 davon. Kurz zuvor traf der HC-Spieler Max Darj bei einem Atman-Treffer den Russen mit der Hand im Gesicht und sah die Rote Karte. Die endgültige Entscheidung fiel in der 53. Minute, als sich die RECKEN durch Patrail mit sieben Toren auf 26:19 absetzen konnten. Dies schien den TSVer zu reichen, denn wieder schalteten sie mehrere Gänge zurück. Doch mehr als eine Ergebniskosmetik  kam nicht heraus. Überragend bei den Gästen war einmal mehr Arnor Thor Gudmundsson mit neun Treffern, davon acht Siebenmetern. Beide Seiten waren mit so manchen merkwürdigen Entscheidungen der Schiedsrichter R. und S. Thiyagarajah nicht einverstanden. Das nächste Spiel der RECKEN findet bereits am Mittwoch, 5. September, von 19 Uhr an bei FA Göppingen statt.

Stimmen zum Spiel

Lars Lehnhoff, Außenspieler der RECKEN: „Mit den zwei Punkten sind wir sehr zufrieden. In der zweiten Phase der ersten Halbzeit waren wir zu leichtfertig und zum Ende zu nachlässig. Trotzdem ein sicherer Erfolg.“

Sebastian Hinze, Trainer der Bergischen HC: „Insgesamt können wir nicht zufrieden nach Hause reisen. Insgesamt war mehr drin. In der ersten Halbzeit haben wir gut mitgehalten, nach dem Wechsel waren wir im Angriff nicht flüssig genug und haben zu viele Zeitstrafen bekommen.“

TSV Hannover-Burgdorf: Urban Lesjak, Martin Ziemer – Mait Patrail (6 Tore), Lars Lehnhoff (5/1), Pavel Atman (4), Fabian Böhm (4), Ilija Brozovic (3), Timo Kastening (3/1), Nejc Cethe (1), Joshua Thiele (1), Jannes Krone (1), Morten Olsen (1), Evgeni Pevnov, Christian Ugalde, Domagij Srsen, Malte Donker. (r)

Diese Seite wurde 96 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 4  Heute: 62  Gestern: 56  Woche: 733  Monat: 2319  Jahr: 32296  Gesamt: 235223