Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

RECKEN düpieren den deutschen Rekordmeister

Das Team von Trainer Carlos Ortega gewinnt beim THW Kiel gleich mit 28:22

Damit hatte wohl kaum einer gerechnet. Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf sorgte im letzten Vorbereitungsspiel vor Saisonbeginn im Testspiel beim THW Kiel vor 7000 Besuchern für eine riesige Überraschung und düpierte den deutschen Rekordmeister förmlich. Mit 28:22 (11:12) ließen die RECKEN um Trainer Carlos Ortega ihren Gegner keine Chance. Bereits nach elf Minuten hieß es 7:4 für die Gäste, die sich dann aber erheblich zurückhielten und bis zum Seitenwechsel nur noch vier Treffer nachlegten. Nach der Kieler 12:11-Führung zur Pause schien alles seinen normalen Weg zu gehen, denn der Favorit führte in der 35. Minute mit 15:13 und eine Minute später mit 16:14. Doch plötzlich bekamen die Burgdorfer wieder die Oberhand. War es in der ersten Halbzeit Torwart Martin Ziemer mit neun Paraden, so zeigte sich nach der Pause  Neuzugang Urban Lesjak in überragender Form und Parierte zehn Bälle. Damit raubte er den Kielern den letzten Nerv. Aus der Kieler 17:16-Führung in der 39. Minute wurde innerhalb von elf Minuten ein 25:16-Vorsprung der RECKEN, die jetzt nach Belieben dominierten. Neben den beiden Torhütern Ziemer und Lesjak überragten einmal mehr Morten Olsen und der lange verletzte Pavel Atmann. Insgesamt gab es jedoch keinen Schwachpunkt. TSV-Trainer Carlos Ortega wechselte munter durch und gab auch wieder den Nachwuchsspielern Einsatzmöglichkeiten. Zu bedenken muss man trotz des tollen Erfolges, dass die TSVer sich noch 22 Fehlwürfe geleistet haben. Ebenfalls interessant: Die Kieler besiegten zuvor in Testspielen den FC Barcelona mit 28:24 und die SG Flensburg/Handewitt mit 31:22. Dies wertet den RECKEN-Erfolg noch erheblich auf.

TSV Hannover-Burgdorf: Ziemer, Lesjak – Olsen (8 Tore), Pevnov (5), Kastening (4/3), Atmann (3), Böhm (3), Thiele (2), Cehte (1), Lehnhoff (1), Krone (1), Ugalde, Donker, Feise, Domagoy.

Am kommenden Wochenende, 18. und 19. August, kommt es zur ersten Runde im Deutschen Handballpokal. Am Sonnabend spielen die RECKEN in Altenholz von 16.30 Uhr an zunächst gegen den Zweitligisten VfL Eintracht Hagen. Sollte es einen zu erwartenden Sieg geben, treffen die Burgdorfer einen Tag später von 17.00 Uhr an auf den Sieger der Partie Mecklenburger Stiere Schwerin und TSV Altenholz. Der Gewinner dieser Partie zieht in die nächste Runde ein. (r)

Diese Seite wurde 253 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 1  Heute: 3  Gestern: 171  Woche: 799  Monat: 2049  Jahr: 35056  Gesamt: 237983