Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

DIE RECKEN müssen in Minden antreten

Nationalspieler Erik Schmidt verstärkt im Sommer das TSV-Team

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf muss am Freitag, 27. März, von 19.45 Uhr an bei GWD Minden antreten. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit Frank Carstens. Der ehemalige Burgdorfer Trainer hat seit diesem Jahr bei den Mindenern das Sagen auf der Bank. Unter Carstens stieg die TSV in die Bundesliga auf, mit im Team war damals auch der jetzige Burgdorfer Coach Christopher Nordmeyer als Spieler.

Die TSVer müssen weiterhin auf die verletzten Torge Johannsen, Jan-Fiete Buschmann und Mait Patrail verzichten. Wieder im Kader ist dagegen Sven-Sören Christophersen, der jedoch auf Grund seiner Wadenprobleme nur leichtes Training absolvieren kann. Die Mindener belegen derzeit mit 18:36 Punkten zwar einen Abstiegsrang, doch werden die Leistungen mit Carstens als Trainer immer besser. Zuletzt gab es einen unerwarteten 32:27-Erfolg beim VfL Gummersbach. Bei einem Burgdorfer Sieg dürften auch die letzten theoretischen Abstiegsängste beendet sein.

Die TSV Hannover-Burgdorf kann den dritten Neuzugang für die Saison 2015/2016 vermelden. Den RECKEN ist es gelungen, Nationalspieler Erik Schmidt von der TSG Ludwigshafen-Friesenheim im Sommer zu verpflichten. Der 22-Jährige tritt damit am Kreis die Nachfolge des Spaniers Juan Andreu an und unterschreibt einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2017. „Mit Erik Schmidt bekommen wir einen viel versprechenden  jungen Spieler dazu. Er hat bei unserem Ligakonkurrenten aus Friesenheim eine sehr gute Entwicklung genommen“, zeigt sich Trainer Christopher Nordmeyer von der Verpflichtung sehr angetan. Der 2,04m große Schmidt blickt der Aufgabe in Hannover ebenfalls gespannt entgegen. „Hannover ist ein gestandener Verein, der solide geführt wird und über ein interessantes Umfeld verfügt. Daher ist der Wechsel genau der richtige Schritt für meine Karriere.“ Wie rasant die Entwicklung des 22-Jährigen in den letzten Monaten verlaufen ist, zeigte sich spätestens bei der Nominierung von Schmidt in den Weltmeisterschaftskader von Nationaltrainer Dagur Sigurdsson. Die Erinnerungen an das erste, große Turnier sind beim Kreisläufer auch rund zweieinhalb Monate später sehr präsent. „Die Weltmeisterschaft war für mich eine Riesensache. Ich habe ganz viele Erfahrungen für meine weitere Entwicklung mitnehmen können und tiefe Einblicke in eine Welt bekommen, von denen ich vorher überhaupt nicht geträumt hätte“, ist Schmidt immer noch begeistert. Vor dem Kreisspieler konnten sich DIE RECKEN bereits die Dienste von Malte Semisch (Tor, TuS N-Lübbecke) und Morten Olsen (RM, Saint Raphael Var) sichern. Zudem wurden die Verträge mit Kapitän Torge Johannsen, Lars Lehnhoff, Timo Kastening und Csaba Szücs langfristig verlängert. Den Verein verlassen werden hingegen Nikolai Weber, Filip Mirkulovski (beide HSG Wetzlar), Vasko Sevaljevic (Toulouse) und Juan Andreu (Aix).

TSV-Geschäftsführer Benjamin Chatton (links) und Neuzugang Erik Schmidt (Foto: TSV Hannover-Burgdorf)

Diese Seite wurde 2566 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 4  Heute: 9  Gestern: 98  Woche: 107  Monat: 2659  Jahr: 24818  Gesamt: 227745