Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

Wichtiger 35:33-Erfolg der TSV Hannover-Burgdorf

Comebach von Sven-Sören Christophersen - Lars Lehnhoff trifft neunmal

Handball-Bundesligist SV Hannover-Burgdorf hat den ersten Sieg im Jahr 2015 errungen. In der Swiss-Life Hall besiegte das Team von Trainer

Christopher Nordmeyer den Tabellenvorletzten HC Erlangen mit 35:33 (19:18) und nahm damit Revanche für die Hinspielniederlage. Die TSVer lagen bis zur 55. Minute stets in Führung, mussten dann  aber nach zahlreichen technischen Fehlern den 31:31-Ausgleich hinnehmen. Über 32:32 setzte sich die TSV jedoch innerhalb von drei Minuten entscheidend auf 35:32 ab. Es musste also wieder einmal gezittert werden. Nach einer sicheren 31:27-Führung in der 51. Minute wurde ein Überzahlspiel mit 0:2 verloren, was die Gäste noch einmal ins Spiel brachten. Immer wieder wurden deutliche Führungen leichtfertig verspielt – es lief noch nicht so richtig rund. Nach langer Verletzungspause gab Sven-Sören Christophersen sein Comeback und erzielte drei Treffer. Bester Werfer der Gäste war der ehemalige Burgdorfer Sigurbergur Sveinsson mit acht Treffern. In der Schlussphase konnte der eingewechselte Torwart Nikolai Weber mit zwei Paraden wesentlich zum Sieg beitragen.

TSV Hannover-Burgdorf: Ziemer, Weber -  Lehnhoff (9/5), Häfner (6), Kastening (5), Szücs (4), Karason (3/1), Christophersen (3), Andreu (3), Mirkulovski (2), Hykkerud, Pollex, Sevaljevic, Gudmundsson.

Stimmen zum Spiel:

Christopher Nordmeyer: „Ich freue mich über den Sieg. Auf beiden Seiten haben wir heute ein sehr hochklassiges Angriffsspiel gesehen, aber beide Mannschaften haben die Ampel in der Deckung auch meistens auf grün gestellt. Wir haben uns gut gegen Erlangens Deckung durchgesetzt, haben es aber sicherlich nicht geschafft, den Gegenstoß und erweiterten Gegenstoß zu verteidigen. Trotzdem denke ich, dass wir das Spiel verdient gewonnen haben.

Benjamin Chatton: „Dadurch, dass wir das Heimspiel gewonnen haben, sind die anderen Ergebnisse des Abends für uns gottseidank nicht im Fokus. Wir haben uns durch den Heimsieg wieder etwas Luft nach hinten verschafft. Bei so vielen Überzahlsituationen muss man einfach mehr rausholen, das haben wir heute nicht geschafft und das ärgert mich. “

Filip Mirkulovski: „Das war mein erster Sieg in der Bundesliga, darüber bin ich sehr glücklich. Die Fans haben uns in diesem engen Spiel sehr gut unterstützt. Den Ausschlag in der Schlussphase hat die gute Leistung unserer Torhüter gegeben, trotzdem muss die Defensivarbeit noch besser werden.“

Lars Lehnhoff erzielte gleich neun Treffer (Foto TSV Burgdorf-Hannover)

Diese Seite wurde 2022 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 1  Heute: 30  Gestern: 154  Woche: 320  Monat: 1906  Jahr: 31883  Gesamt: 234810