Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

TSV-Team steht im Heimspiel unter Erfolgsdruck

Sieg gegen den Tabellenvorletzten ist Pflicht - Mirkulovski verlässt die Burgdorfer wieder

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf steht am Sonnabend, 21. März, von 19 Uhr an in der hannoverschen Swiss-Life Hall unter Erfolgsdruck. Zu Gast bei den TSV-Schützlingen von Trainer Christopher Nordmeyer ist der Tabellenvorletzte HC Erlangen. Wer nun glaubt,

no Image
dass dies ein Selbstgänger wird, der irrt. Die Gäste warteten trotz des vorletzten Tabellenplatzes mit hervorragenden Ergebnissen auf. Am vergangenen Mittwoch gab es gegen die SG Flensburg-Handewitt ein nicht für möglich gehaltenes 22:22. Zuvor wurde unter anderen die Rhein-Neckar Löwen mit 27:25 bezwungen, beim THW Kiel unterlag der HCE unglücklich mit 22:23. Lediglich auswärts haben die Erlanger ihre Probleme. So konnte lediglich bei den Füchsen Berlin mit dem 26:26 einen Punkt geholt werde, alle anderen Partien  gingen verloren,

Die TSV Hannover-Burgdorf konnte in diesem Jahr noch kein einziges Punktspiel gewinnen und sind damit den Abstiegsplätzen näher gekommen – nämlich auf sechs Punkte. Deshalb zählt nur ein Sieg für die Burgdorfer, die weiterhin stark ersatzgeschwächt antreten müssen. Eine kleine Hoffnung gibt es bei Sven-Sören Christophersen, der eventuell auf  Kurzeinsätze hoffen kann. Aus der eigenen Reserve werden wohl wieder Timo Kastening, Hendrik Pollex und Yannick Dräger zum Einsatz kommen. Die TSVer haben noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, als sie nach Aussage von Nordmeyer ihre wohl schwächste Saisonleistung boten und mit 29:32 sang- und klanglos verloren. Ein Wiedersehen in der Swiss-Life Hall gibt ein mit zwei ehemaligen Burgdorfern. Torwart Nikolas Katsigiannis trug ebenso das TSV-Trikot wie Sigurbergur Sveinsson.

Aufgrund des schwachen Tabellenstandes haben die Erlanger jetzt einen Trainerwechsel vorgenommen. Für Frank Bergemann hat jetzt Robert Andersson das Sagen auf der Bank.

Der Burgdorfer Neuzugang Filip Mirkulovski wird die TSV zum Saisonende wieder verlassen. Der mazedonische Nationalspieler wird sich  zusammen mit Torwart Nikolai Weber dem Klassengefährten HSG Wetzlar anschließen.

Hofft endlich wieder auf einen Einsatz: Sven-Sören Christophersen (Foto: TSV Hannover-Burgdorf)

Diese Seite wurde 2266 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 2  Heute: 95  Gestern: 139  Woche: 644  Monat: 1729  Jahr: 38695  Gesamt: 241622