Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

TSV Hannover-Burgdorf lässt einen Sieg liegen

Erneute 22 Fehlwürfe bringt nur ein 31:31 beim Bergischen HC

no Image
Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf holte beim Bergischen HC mit dem 31:31 (14:16) einen Punkt. Und es hätte mehr sein können, ja müssen. Noch fünf Minuten vor dem Ende lagen die Burgdorfer mit 31:29 in Führung, doch bis zum Ende konnten kein Treffer mehr erzielt werden. Anstatt die Führung weiter auszubauen, wurden wieder zahlreich Fehler begangen. Insgesamt ließen erneut 22 Fehlwürfe kein besseres Ergebnis zu. Hier hätten sich die Burgdorfer entscheidend von der Abstiegszone absetzen können. „Am Ende konnten wir die Chance leider nicht nutzen, mit zwei Punkten die Heimreise anzutreten. Kai Häfner und Martin Ziemer waren heute so etwas wie eine Lebensversicherung für uns. Es wäre sicher mehr drin gewesen und wir waren heiß darauf, als Sieger von der Platte zu gehen“, zeigte sich Kapitän Torge Johannsen aufgrund der verpassten Chance zunächst etwas enttäuscht. „Wir haben super gekämpft und uns als Mannschaft präsentiert. Das gilt es mitzunehmen“, findet er aber schnell positive Worte. Kai Häfner erzielte in der 25. Minute die 13:10-Führung, doch fünf Minuten später stand es aus Sicht der TSVer 14:16.  Die Burgdorfer holten nach der Pause schnell auf und gingen bis zur 39. Minute mit 20:19 in Front. Der Vorsprung wurde bis zur 55. Minute gehalten, ehe es eng wurde, weil es wiederum Fehler über Fehler der Nordmeyer-Schützlinge gab. Es schien so, als wenn die Burgdorfer so richtig Angst vor einem Sieg hätten. Christian Hoße erzielte das 31:31 für den Bergischen HC 40 Sekunden vor dem Schluss. In der alles entscheidenden finalen Phase verpassten es DIE RECKEN jedoch den letzten Angriff durch ein Tor aus dem Spiel heraus zu beenden. „Wir haben sehr engagiert gespielt. Aufgrund des Verlaufes ist es ärgerlich, dass wir nicht zwei Punkte holen konnten. Die Stimmung war hitzig und die Zuschauer haben den BHC nach vorn gepeitscht, daher bin ich froh, dass wir in der kleinen Halle, trotz der Möglichkeit mit einem Tor in Front zu gehen, einen Zähler mitnehmen zu können“, resümierte Geschäftsführer Benjamin Chatton die Begegnung.

Die Tore der TSV Hannover-Burgdorf erzielrten Kai Häfner (9), Lars Lehnhoff (7/2), Filip Mirkulovski (3), Csaba Szücs (3), Runar Karason (3), Hendrik Pollex (2), Juan Andreu (2), Timo Kastening (1), Joakim Hykkerud (1).

Kai Häfner erzielte gleich neun Tore (Foto TSV Hannover-Burgdorf).


Diese Seite wurde 2388 mal aufgerufen.

 

 

 

TSV Hannover-Burgdorf lässt einen Sieg liegen

Online: 1  Heute: 52  Gestern: 49  Woche: 338  Monat: 2226  Jahr: 18940  Gesamt: 221867