Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

Eine Mortensen-Gala beim 32:25-Erfolg

13 Treffer durch den Olympiasieger - Die RECKEN kämpfen den TV Hüttenberg nieder

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf bleibt weiter auf Erfolgskurs. Im Heimspiel vor 4100 Besuchern in der Swiss Life Hall besiegten die Schützlinge von Trainer Carlos Ortega den TV 05/07 Hüttenberg sicher mit 32:25 (15:12). Lediglich in der Anfangsphase hatte die RECKEN arge Schwierigkeiten. Immer wieder war es TV-Torwart Ritschel, der mit tollen Paraden viele Burgdorfer Chancen zunichte machte. Die erste TSV-Führung  gelang Timo Kastening erst in der 12. Minute zum 6:5. Dieser Treffer hatte Signalwirkung, denn kurz darauf erhöhten zweimal Mortensen, Patrail, Brozovic und Olsen innerhalb von sechs Minuten auf 11:5. Die höchste Führung vor der Pause gelang Mortensen in der 23. Minute mit 14:7. Bis zur Halbzeit verkürzten die Gäste auf 12:15. Nach ausgeglichenem Spiel nach dem Seitenwechsel wurde das TSV-Spiel wieder druckvoller. Aus dem 18:15 aus der 35. Minute machten die RECKEN bis zur 41. Minute ein 23:15 – dies war bereits die Vorentscheidung. Der Vorsprung betrug zeitweilig zehn Treffer. Nicht zuletzt auch ein Verdienst von TSV-Keeper Martin Ziemer, der unglaubliche 25 Paraden zeigte. An ihm verzweifelten die Hüttenberger. Ganz überragend agierten diesmal Mait Patrail und Casper Mortensen, die kaum zu stoppen waren. Mortensen übernahm nach seinen 13 Treffern der Sprung auf Platz ein der Torschützenliste der Bundesliga. In der Tabelle bleiben die RECKEN auf Rang vier, nur zwei Zähler hinter Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen und einen Punkt hinter SG Flensburg/Handewitt und Füchse Berlin.

Stimmen zum Spiel:

Carlos Ortega (RECKEN-Trainer): „Ab der 10. Spielminute haben wir die Kontrolle über die Partie bekommen. Es ist schade, dass wir das Spiel nicht bis zum Schlusspfiff durchgezogen haben. Daran müssen wir arbeiten und das weiter verbessern.“

Emir Kurtagic (Trainer TV Hüttenberg): „Es war ein hoch verdienter Sieg der RECKEN, Nach einem guten Start haben wir zu viele Chancen ausgelassen und die Gastgeber damit ins Spiel gebracht. Unser Spielmacher Dominik Mappes fehlte verletzt an allen Ecken, aber daran lag es nicht.“

Martin Ziemer (RECKEN-Torwart): „Das Spiel hat sich gut angeführt, wir haben unsere Pflichtaufgabe souverän gelöst ohne Glanz zu versprühen. Wir wollen in Zukunft noch einiges feiern.“

Casper Mortensen (TSV-Torjäger): „Es war ein sehr wichtiger Sieg, denn wir hatten vor Hüttenberg mächtig Respekt. In unserem Team herrscht derzeit eine gute Laune.“

TSV Hannover-Burgdorf: Ziemer, Semisch – Mortensen (13/8 Tore), Patrail (5), Olsen (4), Häfner (4), Brozovic (3), Kastening (2), Pevnov (1), Johannsen, Lehnhoff, Böhm, Karason, Diebel, Kalafut, Christophersen.

Diese Seite wurde 1315 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 2  Heute: 11  Gestern: 136  Woche: 147  Monat: 1733  Jahr: 31710  Gesamt: 234637