Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

Aufgabe in Ludwigshafen souverän gelöst

Casper Mortensen erzielte beim 27:21-Erfolg gleich neun Treffer - Martin Ziemer super

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf wurde seiner Favoritenrolle bei Den Eulen Ludwigshafen vollauf gerecht und siegte unangefochten mit 27:21 (13:10). Damit verteidigten die TSV-Schützlinge von Trainer Carlos Ortega den vierten Tabellenplatz souverän. Nach Minuspunkten rangieren die Burgdorfer nur zwei Zähler hinter Spitzenreiter Füchse Berlin und dem Zweiten SG Flensburg-Handewitt zurück. In Ludwigshafen lagen die TSVer nur einmal zurück: Nach 38 Sekunden traf Eulen-Spieler Alexander Feld zum 1:0 für die Gastgeber. Danach dominierten die Gäste mit einer superstarken Betonabwehr und einem glänzenden Martin Ziemer zwischen den Pfosten. Insgesamt zeigte der Burgdorfer Schlussmann 17 Paraden, darunter auch einen Siebenmeter. Aber die Eulen ließen sich nicht so einfach abschütteln, der TSV-Vorsprung pendelte sich zwischen zwei und fünf Tore ein. Zur Pause hieß es 13:10, die Vorentscheidung fiel bereits 13 Minuten vor dem Ende, als Kai Häfner zum 22:17 traf. Dieser Vorsprung wurde verwaltet. Näher als vier Treffer kamen die Hausherren nicht heran. Spielmacher Morten Olsen hatte diesmal neben einigen genialen Anspielen zu viele Leichtsinnsfehler und erzielte auch nur einen Treffer – das kann er wesentlich besser. Obwohl Casper Mortensen diesmal zwei Siebenmeter verwarf, gehörte er neben Ziemer zu den überragenden Spielern mit seinen insgesamt neun Treffern. Vor 1943 Zuschauern waren die Eulen letztlich chancenlos, obwohl die TSVer sich noch 15 Fehlwürfe leisteten.

Das nächste Spiel der RECKEN findet am 16. November in der Swiss-Life-Hall gegen TVB 1898 Stuttgart statt.

Stimmen zum Spiel:

Iker Romero, TSV-Kotrainer: „Mit unserer starken Abwehr und einem überragenden Martin Ziemer zwischen den Pfosten landeten wir einen hoch verdienten Sieg. Ich kann nur sagen, weiter so, weiter so.“

Benjamin Matschke, Trainer Eulen Ludwigshafen: „Wenn wir gegen die RECKEN etwas holen wollten, musste einfach alles passen. Aber wir haben uns im Angriff sehr schwer getan, vor allem gegen einen überragenden Martin Ziemer im Tor. Wir  haben alles versucht, doch gegen die TSV-Abwehr war nichts zu machen.“

Casper Mortensen, TSV-Torjäger: „Wir wollten und haben zwei Punkte geholt. Nach dem Punktverlust zuletzt gegen Göppingen haben wir die richtige Antwort gegeben. Wir wollen immer alle Spiele gewinnen und müssen jetzt schnell regenerieren.“

Gunnar Dietrich, Kapitän der Eulen: „Wir haben heute alles probiert, aber haben zu viele technische Fehler begangen und sind nie so richtig rangekommen. Ein verdienter TSV-Sieg.“

TSV Hannover-Burgdorf: Ziemer, Semisch – Mortensen (9/2 Tore), Häfner (5), Pevnov (3), Kastening (3), Brozovic (2), Johannsen (2), Olsen (1), Böhm (1), Kalafut (1), Lehnhoff, Karason, Diebel, Christophersen.

Diese Seite wurde 81 mal aufgerufen.

 

 

 

Aufgabe in Ludwigshafen souverän gelöst

Online: 2  Heute: 58  Gestern: 130  Woche: 545  Monat: 2348  Jahr: 59724  Gesamt: 195717