Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

„Wollen direkt wieder Gas geben“

RECKEN empfangen Frisch Auf! Göppingen nach der Länderspielpause

Die Länderspielpause ist Geschichte – am Sonntag, 5. November,  fliegt bei der TSV Hannover-Burgdorf wieder der Handball durch die TUI Arena. Bundesligist RECKEN empfangen mit Frisch Auf! Göppingen (Anwurf 12.30 Uhr) einen Traditionsverein der DKB Handball-Bundesliga. „Wir fangen nach der Pause wieder bei null an. Es wird wichtig sein, schnell in den Rhythmus zu kommen und direkt wieder Gas zu geben“, schärft Trainer Carlos Ortega die Sinne bei seinen Profis.

Vor heimischem Publikum sind die Niedersachsen in dieser Saison noch ohne Punktverlust. Diese Serie soll sich nach Möglichkeit auch gegen Göppingen fortsetzen. „Bislang haben unsere Zuschauer uns in jedem Spiel getragen. Auf diese Unterstützung zählen wir auch am Sonntag, denn Göppingen ist ein schwerer Gegner“, erklärt Torge Johannsen.

Die Süddeutschen haben am Donnerstag bereits ein Spiel nach der Pause gehabt. In diesem unterlagen sie dem aktuellen Tabellenführer Füchse Berlin mit 32:38. „Ob das ein Vorteil ist, dass Göppingen schon ein Spiel hatte oder nicht, weiß man immer erst hinterher. Klar ist aber, dass sie bei uns gewinnen wollen“, rechnet Trainer Ortega mit einer hoch motivierten Gästemannschaft, die seit dem Trainerwechsel (Dr. Rolf Brack folgte vor einigen Wochen auf Magnus Andersson) einen deutlichen Aufschwung verzeichnen kann.

Für DIE RECKEN wird es am Sonntag wichtig sein, strukturiert und konzentriert anzugreifen. „Göppingen steht in der Abwehr, besonders im Mittelblock, sehr kompakt. Unser Positionsspiel im Angriff muss sehr gut sein, damit wir die schnellen Gegenstöße von ihnen unterbinden“, erklärt Carlos Ortega. Auf seine Abwehr sieht der Spanier ebenfalls Schwerstarbeit zukommen, denn Göppingen ist vor allem über die Achse Rückraummitte und Kreisläufer sehr gefährlich.

Personell müssen die Niedersachsen weiterhin auf Rückraumspieler Pavel Atman und Linksaußen Lars Lehnhoff verzichten. Alle anderen Akteure, auch die Nationalspieler, sind für das Duell am Sonntag einsatzbereit. „Wir freuen uns auf das Spiel und wollen unsere gute Ausgangssituation mit einem Sieg weiter verbessern“, sagte Außenstürmer Torge Johannsen.

Sehr torgefährlich bei den Gästen ist vor allem Linksaußen Marcel Schiller, der bereits 53 Saisontreffer erzielen konnte. (RECKEN)

Diese Seite wurde 148 mal aufgerufen.

 

 

 

„Wollen direkt wieder Gas geben“

Online: 3  Heute: 111  Gestern: 105  Monat: 2662  Jahr: 60038  Gesamt: 196031