Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

Die RECKEN stürzen den Tabellenführer

Ortega-Team bringt den Füchsen Berlin mit 33:27 die erste Saisonniederlage bei

Handball-Bundesligist TSV Hannover Burgdorf hat das Siegen noch nicht verlernt. Vor 5617 Besuchern in der TUI Arena wurde Spitzenreiter Füchse Berlin nach einem überragenden 33:27 (17:14)-Erfolg gestürzt. Dies waren gleichzeitig die ersten Verlustpunkte der super in die Saison gestarteten Hauptstädter. Dabei gingen die Gäste nur einmal während der 60 Minute in Führung, denn nach 34 Sekunden traf der Neu-Berliner Erik Schmidt zum 1:0 für die Füchse. Danach dominierten die Burgdorfer eindeutig. Über 5:2 und uns 12:6 hieß es nach 22 Minuten durch Karason 14:8. Bis zur Pause verkürzten die Gäste auf 14:17. Entscheidend waren auch die Paraden von TSV-Keeper Martin Ziemer. Gleich nach dem Seitenwechsel weiterhin stark überlegene RECKEN. Der Vorsprung pendelte sich zumeist auf drei bis vier Treffer ein. Auch der in 43. Minute für Ziemer eingewechselte Torwart Malte Semisch zeigte eine glanzvolle Leistung. Alles überragend an diesem Tag war jedoch Spielmacher Morten Olsen, der nicht nur sieben Treffer erzielte, sondern auch glänzend Regie führte und seine Mitspieler immer prächtig einsetzen konnte. Auch Casper Mortensen war kaum zu stoppen. Die Berliner versuchten verschiedene Abwehrformationen, doch nichts half gegen die wie entfesselt aufspielenden TSVer. Die Vorentscheidung war bereits zehn Minuten vor dem Ende gefallen, als Olsen zum 29:25 und wenig später Mait Patrail zum 30:25 trafen. Am Ende eine alles überragende Leistung der TSV Hannover-Burgdorf, die wie aus einem Guss spielte. Auch die angeschlagenen Mait Patrail und Sven-Sören Christophersen konnten eingesetzt werden. Bester Werfer der Gäste war mit neun Treffern Petar Nenadic,

Das nächste Spiel der RECKEN ist am kommenden Mittwoch, 18. Oktober, von 18.30 Uhr an im Pokal-Achtelfinale in der TUI-Arena gegen den deutschen Rekordmeister THW Kiel.

Stimmen:

RECKEN-Trainer Carlos Ortega: „Wir haben in der Abwehr gut und im Angriff überragend gespielt. Die Mannschaft hat sehr viel, von dem wir uns heute vorgenommen haben, umsetzen können und es war sehr wichtig, dass wir das Spiel für uns entscheiden konnten.“

RECKEN-Geschäftsführer Benjamin Chatton: „Die Mannschaft hat heute im Angriff sehr effektiv gespielt. Auch unsere Torhüter haben einen wichtigen Beitrag zum Erfolg leisten können.“

Fabian Wiede (Füchse): „Wir hatten keinen Zugriff in der Abwehr. Die TSV war die klar bessere Mannschaft und hat 60 Minuten lang tollen Handball geboten.“

Füchse-Trainer Velimir Lubovic: „Anerkennung an das TSV-Top-Team. Es war ein verdienter Sieg, wir haben keine Einstellung gefunden.“

RECKEN-Regisseur Morten Olsen: „Vor diesem super Publikum hatten wir einen tollen Start. Wir haben auch die ganze Woche für dieses Spiel trainiert. Heute war wieder viel Bewegung im Spiel, die Abwehr stand hervorragend.“

TSV Hannover-Burgdorf: Ziemer, Semisch – Mortensen (9/4 Tore), Olsen (7), Johannsen (5), Böhm (3), Häfner (3), Pevnov (2), Patrail (2), Karason (1), Brozovic (1), Diebel, Kalafut, Christophersen, Büchner, Kastening.

Diese Seite wurde 218 mal aufgerufen.

 

 

 

Die RECKEN stürzen den Tabellenführer

Online: 3  Heute: 20  Gestern: 65  Woche: 572  Monat: 2375  Jahr: 59751  Gesamt: 195744