Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

Rahmenbedingungen waren super

RECKEN-Trainingslager neigt sich dem Ende entgegen

Einen Kaffee, mehr aber nicht – das genehmigen Trainer Carlos Ortega und sein Assistent Iker Romero den Spielern der TSV Hannover-Burgdorf nach dem Aufstehen im Trainingslager, bevor es bereits am frühen Morgen in die Trainingshalle oder auf den Sportplatz geht. Schon vor dem Frühstück absolvieren Kapitän Kai Häfner und Co. die erste Einheit, das zweite Training findet noch vor dem Mittagessen statt, ehe es am Nachmittag noch die dritte Übungsrunde gibt.

„Das Trainingslager ist in jeder Vorbereitung eine ganz wichtige Phase. Hier hat man ganz viel Zeit, um die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu legen“, verdeutlicht Co-Trainer Iker Romero die Bedeutung der aktuellen Woche. Dafür finden DIE RECKEN in der Sportschule Barsinghausen eine sehr gute Infrastruktur vor. „50 Meter bis zur Sporthalle, 30 Meter bis zum Kraftraum, 40 Meter bis zum Sportplatz, die Wege sind hier sehr kurz“, beschreibt Romero. „Dazu sind die Zimmer und das Essen ebenfalls sehr gut. Wir finden hier perfekte Rahmenbedingungen vor“, ergänzt der 37-jährige Spanier.

Bis Freitag, 4. August 2917, werden die Niedersachsen noch im Sporthotel bleiben, ehe sich der RECKEN-Tross auf die kurze Rückfahrt in die niedersächsische Landeshauptstadt begibt. „Bis dahin werden wir noch intensiv trainieren, ehe die Spieler das Wochenende frei bekommen“, kündigt Romero einen anstrengenden Trainingslagerabschluss an.

Das erste Pflichtspiel im DHB-Pokal gegen den TuS N-Lübbecke findet am 19. August in Hildesheim statt. Bis dahin wollen DIE RECKEN bestmöglich auf die Saison 2017/18 vorbereitet sein. „Wir werden die Intensität und Belastung im Training jetzt sukzessive auf den Saisonstart anpassen. Mit dem Testspiel gegen Esbjerg am 8. August (19.30 Uhr) in Celle und der Teilnahme am Spielothek-Cup am 13. August in Minden haben wir noch gute Gegner, um unser System zu verfestigen und uns weiter einzuspielen“, erklärt Romero.

Eines wird für die RECKEN-Profis ab der kommenden Woche aber entspannter: Vor der ersten Trainingseinheit am Vormittag können Martin Ziemer und Co. mehr als nur einen Kaffee zu sich nehmen. (RECKEN)

Diese Seite wurde 85 mal aufgerufen.

 

 

 

Rahmenbedingungen waren super

Online: 3  Heute: 29  Gestern: 190  Woche: 1285  Monat: 3849  Jahr: 46415  Gesamt: 182408