Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

DIE RECKEN haben den Klassenerhalt geschafft

Das absolute Minimalziel ist geschafft - Ziel Europa ist nach 1:25 Punkte in weite Ferne geraten

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf darf für die neunte Saison in der „besten Liga der Welt“ planen. Trotz der unglaublichen Negativserie in diesem Jahr mit 1:25 Punkten ist der Klassenerhalt bei drei Absteigern  nun endgültig gesichert. Die RECKEN stehen auf Rang elf mit nunmehr 23:29 Punkten bei einem sagenhaften Torverhältnis von minus 7 Treffern. Abgestiegen dürfte der HSC 2000 Coburg als Tabellenletzter sein, dieses Team hat drei Spiele vor dem Saisonende gerade einmal 11 Zähler auf dem Konto. Der Vorletzte HBW Balingen-Weilstetten hat nach der 29:36-Niederlage gegen Göppingen drei Spieltage von dem Ende 17:47 Punkte auf dem Konto. Sollten die Burgdorfer alle restlichen Spiele verlieren und Balingen alle drei Abschlussbegegnungen gewinnen, käme HBW auch auf 23 Punkte. Aber das Torverhältnis sieht für Balingen bei minus 109 aus, bei TSV, wie gesagt, bei minus 7. Ähnlich ist es bei Drittletzten TBV Lemgo. Die müssten ebenfalls alle Begegnungen gewinnen und TSV alle verlieren. Dann kämen sie auch auf 23 Zähler. Das Torverhältnis von minus 70 gegenüber von minus 7 spricht ebenfalls für die Burgdorfer. Zudem empfangen die RECKEN am 7. Juni noch die Lemgoer im Heimspiel. Am kommenden Mittwoch, 31. Mai, treten die Bürkle-Schützlinge beim Tabellenletzten aus Coburg an. Müsste da nicht die negative Serie endlich reißen? Wenn nicht da, wo sonst? Das könnte dann das Ende der Aera Bürkle bedeuten. Die Ziele waren ganz andere. Jetzt ist man froh, drei Spieltage vor Saisonende  den Klassenerhalt geschafft zu haben, anstatt im Europa-Pokal mitmischen zu können.

Diese Seite wurde 769 mal aufgerufen.

 

 

 

DIE RECKEN haben den Klassenerhalt geschafft

Online: 3  Heute: 20  Gestern: 65  Woche: 572  Monat: 2375  Jahr: 59751  Gesamt: 195744