Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

RECKEN haben erst einmal eine Pause

Keine Handball-Abstinenz: TSV-Perspektivkader spielt am Sonnabend gegen HSV Insel Usedom

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf hat nach dem überraschenden 30:30 gegen den deutschen Rekordmeister THW Kiel jetzt über zwei Wochen spielfrei. Dies kommt TSV-Trainer Jens Bürkle sehr gelegen, denn bis zum 15. April können seine angeschlagenen Spieler ihre Verletzungen bzw. Erkrankungen eventuell auskurieren. Er denkt dabei an Torge Johannsen,  Morten Olsen und Sven-Sören Christophersen. Längerfristig werden Kai Häfner und Erik Schmidt den Burgdofern fehlen, obwohl Häfner davon ausgeht nach seinem Mittelhandbruch noch in dieser Saison wieder angreifen zu können. Erst wieder am 15. April sind die Burgdorfer von 19.45 Uhr an zu Gast beim TVB 1898 Stuttgart, der sich noch im Abstiegskampf befindet und derzeit Rang 13 in der Tabelle belegt. Im Hinspiel besiegte die TSV die Stuttgarter noch deutlich mit 30:22.

Aber die TSV-Fans brauchen keine Handball-Abstinenz befürchten, denn an diesem Sonnabend (2. April) von 19.30 Uhr an spielt die zweite Mannschaft der TSV Burgdorf in der 3. Handballliga in der Burgdorfer Halle an der Grünewaldstraße gegen den Tabellenletzten HSV Insel Usedom. Der TSV-Talentschuppen von Trainer Heidmar Felixson ist gespickt mit zahlreichen Talenten, die auch schon im Bundesligateam ausgeholfen haben. Zudem verfügen die Felixson-Schützlinge über eine enorme Heimstärke mit bisher 22:2 Punkten. Zuletzt wurde sogar der Spitzenreiter Dessau-Rosslauer HV mit einem 22:20-Erfolg in die Schranken verwiesen. Es lohnt sich also auch einmal ein Blick auf das TSV-Perspektivteam zu werfen. Freuen kann man sich auf Spieler wie Jendrik Meyer, Yannick und Maurice Dräger, Julius Hinz, Jago Mävers oder Mannschaftsführer Johannes Marx, um nur einige zu nennen.

Diese Seite wurde 1716 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 5  Heute: 53  Gestern: 56  Woche: 299  Monat: 2636  Jahr: 35643  Gesamt: 238570