Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

DIE RECKEN sind Sportmannschaft des Jahres

Kai Häfner wird bei den Herren Zweiter hinter Weltmeister Ron-Robert Zieler

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf darf jubeln. DIE RECKEN sind in ihrer Vereinsgeschichte zum dritten Mal bei der Sportlerwahl der Neuen Presse zur Mannschaft des Jahres in Hannover gewählt worden. Kai Häfner hat gleich doppelten Grund zur Freude, denn der Linkshänder gewann neben der Goldmedaille mit dem Team hinter 96-Torwart Ron-Robert Zieler auch die Silbermedaille in der Kategorie Sportler des Jahres.

Die Spannung war kurz vor der offiziellen Verkündung spürbar auf der Sportgala im Theater am Aegi vor rund 1200 geladenen Gästen, aber am Ende standen DIE RECKEN ganz oben auf dem Siegertreppchen und verwiesen alle anderen Mannschaften auf die Plätze. „Das ist eine sehr schöne Auszeichnung für unsere Mannschaft und verlängert für uns den goldenen Dezember“, erklärt TSV-Geschäftsführer Benjamin Chatton.

Ob der letzte Kalendermonat mit 10:0 Punkten und der Belohnung des neunten Tabellenplatzes letztendlich den Ausschlag zu Gunsten der RECKEN gegeben hat, bleibt ungewiss. Die Mannschaft um Trainer Jens Bürkle steigerte sich in der ersten Saisonhälfte 2015/16 kontinuierlich und liegt vor der im Februar beginnenden Rückrunde in aussichtsreicher Position. „Bei der großen sportlichen Konkurrenz ist dieser Erfolg schon etwas Besonderes für uns und eine tolle Auszeichnung“, freute sich Bürkle über seinen ersten Titel mit den RECKEN.

Einmal Erster, einmal Zweiter – für Kai Häfner hätte die Sportgala ebenfalls kaum besser laufen können. Der Linkshänder spielt aktuell eine überragende Saison und ist bester Feldtorschütze in der „stärksten Liga der Welt.“ „Ich freue mich sehr über die Auszeichnungen. Es ist immer schön, wenn man merkt, dass die Fans unsere Leistungen wahrnehmen und auch entsprechend honorieren. Diesen Schwung wollen wir in die zweite Saisonhälfte mitnehmen“, erhofft sich Häfner einen entsprechenden Impuls durch die Sportlerwahl.

Bei der Preisverleihung war der Schwabe nicht persönlich vor Ort, denn die kurzfristige Belohnung ereilte den Linkshänder am Montag in Form der Nachnominierung zur Europameisterschaft. Bundestrainer Dagur Sigurdsson entschied sich vor dem entscheidenden Spiel gegen Dänemark dazu, den RECKEN-Profi mit ins Aufgebot zu nehmen. „Ich freue mich für Kai, er hat sich die Chance redlich verdient“, sagt Trainer Bürkle.

Bis zum 13. Februar haben TSVer noch Zeit, um sich auf die letzten 14 Spiele vorzubereiten. DIE RECKEN werden noch gegen GWD Minden (30. Januar in Salzgitter), HC Bremen (31. Januar in Bremen) und die HSG Wetzlar (6. Februar in Emmerthal) testen, bevor es beim TuS N-Lübbecke wieder um Bundesligapunkte geht.

Diese Seite wurde 1909 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 5  Heute: 53  Gestern: 56  Woche: 299  Monat: 2636  Jahr: 35643  Gesamt: 238570