Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

DIE RECKEN holten den fünften Sieg in Folge

9320 Zuschauer sahen eine starke Schlussphase gegen HBW Balingen

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf bleibt im Dezember ungeschlagen. Auch gegen HBW Balingen-Weilstetten blieb das Team von Trainer Jens Bürkle mit 32:27 (16:15) siegreich und landete den fünften Sieg in Folge. Damit sind die Plätze für den Europapokal wieder in allernächster Nähe gerückt. „Die Mannschaft hat sich im Dezember für ihre gute Trainingsarbeit belohnt. Kompliment an die Jungs, sie haben sich diesen Abschluss total verdient“, lobte Jens Bürkle seine Spieler nach den letzten 60 Minuten in 2015. In der hannoverschen TUI-Arena sahen 9320 Zuschauer zunächst eine spannende und weitgehend ausgeglichene Partie. Es dauerte immerhin bis zur 20. Minute, ehe der eingewechselte TSV-Torwart Malte Semisch einen Wurf der Balinger parieren konnte. Semisch wurde anschließend zum großen Rückhalt dieser Partie. In der 44. Minute schienen sich die Burgdorfer durch einen Doppelschlag von Lars Lehnhoff mit dem 24:22 auf die Siegerstraße gebracht zu haben, doch innerhalb von nur 20 Sekunden glichen die Balinger in der 44. Minute wieder zum 24:24 aus. Das hatte für DIE RECKEN Signalwirkung, denn plötzlich lief es wie am Schnürchen. Semisch hielt seinen Kasten sauber, vorn wurde jetzt sicher abgeschlossen. Lehnhoff, Olsen, Patrail, Kastening sowie zweimal Hykkerud hatten einen 6:0-Lauf und brachten die Gastgeber mit 30:24 bis zur 54. Minute vorentscheidend mit 30:24 in Führung. Davon erholten sich die Balinger, die insgesamt zehn Minuten ohne Treffer blieben, nicht mehr und am Ende kam der deutliche Erfolg heraus. Da störten auch die 20 Fehlwürfe nicht. Jetzt geht es wegen der Europameisterschaft erst einmal in die Winterpause. Das nächste Spiel wird erst am 13. Februar 2013 beim Tabellenletzten TuS Lübbecke ausgetragen. Bis dahin sollten auch die verletzten Csaba Szücs und Kapitän Torge Johannsen wieder fit sein.

TSV Hannover-Burgdorf: Martin Ziemer, Malte Semisch – Kai Häfner (7 Tore), Lars Lehnhoff (6/3), Joakim Hykkerud (4), Morten Olsen (4), Sven-Sören Christophersen (3), Mait Patrail (3), Timo Kastening (2), Erik Schmidt (2), Julius Hinz (1), Runar Karason, Yannick Dräger.

Diese Seite wurde 2016 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 3  Heute: 51  Gestern: 56  Woche: 297  Monat: 2634  Jahr: 35641  Gesamt: 238568