Ihr Weg nach Burgdorf

von:
am:
um:
##leer##
##leer##
Handball - Die Recken

DIE RECKEN sind im Achtelfinale ausgeschieden

22:28-Niederlage gegen den MT Melsungen - Lars Lehnhoff fällt für sechs Wochen aus

Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf sind im Pokal-Achtelfinale ausgeschieden. Im Heimspiel gegen den Tabellendritten MT Melsungen gab es ein deutliche 22:28 (11:15)-Niederlage. Diesmal konnte das TSV-Team um Trainer Jens Bürkle die Ausfälle von Erik Schmidt, Morten Olsen und Torge Johannsen nicht kompensieren, kurzfristig stand auch noch Lars Lehnhoff nicht zur Verfügung, der sich im Abschlusstraining einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen hat. Damit wird er für sechs Wochen ausfallen. Trotzdem muss sich das TSV-Team die Niederlage wieder selbst zuschreiben. Alte Schwächen traten wieder zu Tage: Die Wurfqualität lässt einfach zu wünschen übrigen. Nach ausgeglichenem Start und einem 6:6 nach 14 Minuten fielen die Gastgeber bis zur 20. Minute über 6:9 auf 8:10 zurück. Danach gab es eine Torflaute von sieben Minuten und die Burgdorfer gingen mit 11:15 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war es zunächst wieder ausgeglichen, die TSVer kämpfen verbissen und verkürzten in der 41. Minute durch einen Doppelschlag von Sven-Sören Christophersen auf 18:21. Gleich danach traf Christophersen nur den Pfosten. Jetzt dauerte es ganz zehn Minuten, ehe der nächste Treffer der Hausherren durch Hendrik Pollex gelang. Von der 41. bis 58. Minuten warfen das Bürkle-Team ganz zwei Treffer und die Melsunger zogen uneinholbar auf 27:21 davon. Insgesamt gab es 22 Fehlwürfe, darunter zwei Siebenmeter. Dass heißt, die Burgdorfer verfehlten mit über die Hälfte aller Würfe ihr Ziel. Auch in die Torwartleistung war nicht Top. Die Quote lag bei nur 31,7 Prozent gehaltener Bälle. „Das war ein verdienter Sieg für Melsungen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir den Strohhalm zumindest mal in Sichtweite gehabt, konnten aber leider nicht entscheidend zugreifen“, bewertete RECKEN-Geschäftsführer Benjamin Chatton die Partie.

Aber der MT Melsungen gehört in dieser Saison zu den Ausnahmeklubs der Bundesliga und war haushoch favorisiert. Aber bei konzentrierterer Spielweise waren die TSVer nicht chancenlos. Das nächste Spiel bestreitet die TSV Hannover-Burgdorf am Sonntag, 1. November, von 18.30 Uhr an beim TVB Lemgo.

Die Tore der TSV Hannover-Burgdorf erzielten im Pokalspiel Kai Häfner (7), Timo Kastening (4/4), Runar Karason (3), Sven-Sören Christophersen (3), Mait Patrail (2), Mikael Hykkerud (1), Olafur Gudmundsson (1) und  Hendrik Pollex (1).

Für den MT Melsungen trafen Johannes Sellin (8/3) und Momir Rnic (7/2) am Besten.

Diese Seite wurde 2505 mal aufgerufen.

 

 

 

Online: 2  Heute: 5  Gestern: 56  Woche: 251  Monat: 2588  Jahr: 35595  Gesamt: 238522